Prüfungspflicht

Vorbeugen vor Maschinenschäden

Regelmäßige Prüfungen sind nach DGUV vorgeschrieben. Sie sollten daher kontinuierlich Ihre elektrischen Maschinen, Elektromotoren und Antriebe von einem qualifizierten Elektrofachbetrieb überprüfen lassen.

Richtwerte:

In der Regel sollen geprüft werden:

  • Alle vier Jahre: elektrische Anlagen und ortsfeste Betriebsmittel.*
  • Jährlich: Elektrische Anlagen und Betriebsmittel in „Betriebsstätten, Räumen und Anlagen besonderer Art“.*
  • Alle sechs Monate: Ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel, Verlängerungs- und Geräteanschlussleitungen mit Steckvorrichtungen, Anschlussleitungen, bewegliche Leistungen mit Stecker und Festanschluss.**
  • Monatlich:Schutzmaßnahmen mit Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen in vorübergehend stationären Anlagen.**
  • Arbeitstäglich: Fehlerstrom-, Differenzstrom- und Fehlerspannungsschutzschalter in nicht stationären Anlagen.***



*Durchführung vom Elektrofachbetrieb.
**Durchführung vom Elektrofachbetrieb oder einer zur Messung befähigten Person, die geeignete Mess- und Prüfgeräte verwendet.
***Durchführung vom Benutzer selbst, durch Betätigung der Prüfeinrichtung.

A wie Analyse bis Z wie Zusatzberatung

E-CHECK EMA Umfang:

  • Isolationswiderstandsmessung
  • Wicklungswiderstandsmessung
  • ggf. Schleifeimpedanzmessung
  • Überprüfung der Anschlussfestigkeit der Zuleitung
  • Einstellung der Schutzorgane
  • Zustandssichtprüfung: Korrosion / Fremdkörper


Zusätzliche Leistungen könnten sein:

  • Thermografie Lagerzustandsmessung / Schwingungsanalyse
  • Kontrolle des Ausrichtzustandes
  • Energieeffizienzanalyse mit Langzeitmessung
  • bis hin zur Energieoptimierung von Antriebssträngen.

Zu den Prüfungspflichten berät Sie Ihr E-CHECK EMA Fachbetrieb jederzeit gerne.