Umweltschonend fahren

Energie- und kostensparend fahren mit eigenproduziertem Strom.

Solarzellen in der Sonne

Elektroautos fahren erst dann zu 100 Prozent umweltfreundlich, wenn sie mit regenerativ und schadstofffrei produziertem Strom betrieben werden. Dazu bietet sich beispielsweise die Installation einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Betriebsgebäudes oder der Werkhalle an. Große Dachflächen bieten optimale Bedingungen dafür und ermöglichen es, bei einer räumlichen Erweiterung und steigendem Energiebedarf mitzuwachsen. Das kann sich besonders für energieintensive Unternehmen lohnen. So können die Fahrzeuge direkt mit der Energie der Sonne geladen werden. Überschüssiger Strom aus einer PV-Anlage kann dank eines Energiemanagementsystems zusätzlich im Betrieb genutzt, in Akkus zwischengespeichert oder in das Stromnetz eingespeist und vom Netzbetreiber vergütet werden. Das schont nicht nur die Umwelt sondern auch den Geldbeutel. Beratung zu individuellen Möglichkeiten bietet der E-Mobilität Fachbetrieb.