Sicherheit im Altbau

So schön Altbauten auch sind: unzureichende Elektroinstallationen bergen Risiken. Der E-CHECK deckt Gefahrenquellen auf und hilft bei der fachgerechten Installation.

© ArGe Medien im ZVEH

Altbauten sind charmant und Altbauwohnungen sehr beliebt. Allerdings sind gerade in Gebäuden aus den Baujahren 1950 bis 1979 die Elektroinstallationen oft veraltet. Bei einer zu geringen Anzahl an Leitungen und Stromkreisen werden die vorhandenen Installationen durch die Vielzahl an leistungsintensiven Geräten wie Fernseher, Computer und Haushaltsgeräte schnell überlastet. Auch fehlende Schutzeinrichtungen gegen Blitzeinschläge bergen Risiken: Überspannung, defekte Geräte oder sogar gefährliche Kabelbrände können die Folge sein. Für Sicherheit sorgt eine Überprüfung der elektrischen Anlage mittels E-CHECK durch einen qualifizierten Innungsfachbetrieb, zu finden unter http://www.elektrofachbetriebe.org. Der Fachmann deckt Schwachstellen auf und berät bei der fachgerechten Installation von Leitungen, Lichtschaltern und Schutzeinrichtungen.